· 

Rita H. Greve: Un(be)geschützt

"Beschützt" - Öl/Lw,  Rita H. Greve

Sechs Wochen nach der zweiten Impfung mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer habe ich den serologischen Test auf Wirksamkeit der Impfung machen lassen.

Leider hat sich meine Hoffnung auf einen Schutz nicht erfüllt. Das durch meine Autoimmunerkrankung medikamentös heruntergefahrene Immunsystem hat auf die Impfung  nicht bzw. nur sehr gering – also fast gar nicht – reagiert.

Natürlich bin ich sehr enttäuscht und traurig, weiterhin nicht geschützt zu sein und auf die „Herdenimmunität" vertrauen zu müssen. Damit hatte ich nicht gerechnet. Ich habe immer positiv gedacht und daran geglaubt, wenigstens einen 50%igen Schutz zu erreichen. So viel zum positiven Denken.

Meine Hausärztin hat mir geraten, nach etwa sechs Wochen (also Mitte Mai) erneut einen serologischen Test machen zu lassen, da es sein könne, dass mein Immunsystem eine längere Reaktionszeit hat. Ihren Rat werde ich natürlich befolgen.

Außerdem werde ich versuchen, in Erfahrung zu bringen, ob eine Nachimpfung erfolgversprechend sein könnte, obwohl ich es mir nicht so recht vorstellen kann.

 

Ein winziges Stückchen Hoffnung bleibt also noch.... dennoch bräuchte ich jetzt ein Trostpflaster für meine Seele...

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Gabriele Busch (Samstag, 17 April 2021 11:59)

    Solange es noch Chancen gibt, nutzen Sie es. Jetzt kommt auch die Zeit das es wärmer wird und wir uns mehr draußen bewegen können. Sieht auch unsere Seele anders aus, das Wohlbefinden wird auch besser. Und vielleicht, ich glaube daran hat ihre Hausärztin recht. Ich drücke Ihnen ganz fest die Daumen. Und Sie sind jemand der nicht aufgibt.Alles Gute