· 

Rita H. Greve: "Oster-Ruhe"

 

„Rein in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln“ oder „Der Berg kreißte und gebar eine Maus“.

Zwölf Stunden lang tagten die Kanzlerin und ihre Minister, um dann endlich - weit nach Mitternacht - ein  Ergebnis bezüglich eines weiteren Lockdowns zur Pandemiebekämpfung zu präsentieren. Wie wenig der Plan durchdacht war offenbarte sich schnell, so dass er bereits nach zwei Tagen wieder gekippt wurde. Dieses unsägliche Hin- und Her  trägt nicht gerade zur Vertrauensbildung in der Bevölkerung bei. Wissen unsere Politiker eigentlich noch, was sie tun? Hierzulande läuft eigentlich nichts mehr rund. Die Impfkampagne hinkt hinterher, die Teststrategie funktioniert nicht, und die Kontaktverfolgung klappt auch nicht hinreichend.

Respekt allerdings für Bundeskanzlerin Angela Merkel, dass sie den Mut hatte, ihre (und ihrer Minister) Entscheidung als Fehler zu bezeichnen und rechtzeitig zu korrigieren. Nicht gerade üblich unter Politikern. Höre ich da jemanden rufen: „Andy Scheuer"!  ? Ja - der ist immer noch im Amt und weiterhin der Überzeugung, keine Fehler gemacht zu haben. Einfach unglaublich!

 

Jetzt wird überlegt, ob Reisen ins Ausland verboten werden können. Großbritannien beispielsweise hat seinen Bürgern jegliche Reisen ins Ausland untersagt. Warum geht das hierzulande eigentlich nicht? 

  

Es ist jetzt wirklich zu hoffen, dass die Bundesregierung Brasilien im Blick hat. In Manaus ist eine neue Variante des Virus aufgetaucht, die Mutation P.1. Sie ist noch viel ansteckender und tödlicher als die bisher bekannten Mutationen, und die vorhandenen Impfstoffe sind wirkungslos dagegen.

Eigentlich müsste umgehend der gesamte Flugverkehr von und nach Brasilien eingestellt werden, damit sich die Situation wie vor einem Jahr, als Covid 19 aus China eingeschleppt wurde, nicht wiederholt.

 

Foto: Alexandra, pixabay

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Antje (Donnerstag, 25 März 2021 18:13)

    die Erwähnung des brasilianischen Mutanten ist wieder einmal eine interessante und leider auch erschreckende Neuigkeit in unserem Blog, hoffentlich reagiert die Politik diesmall schnell und richtig