· 

Ursula Luise Link: Schrecken ohne Ende oder ...

 

 

Licht am Ende des Tunnels? Nach Verkünden der neuen Corona-Beschlüsse durch die Bundesregierung am 13. Dezember trat Christian Lindner vor die Kameras und forderte eine Langfriststrategie für die Corona-Bekämpfung. Und es gibt wohl kaum jemanden in Deutschland, der sich nicht fragt, wie es im Januar weitergehen soll.

 

Könnte die in der Schweiz geplante Strategie weitere Notbremsungen in Form von Lockdowns mit ihren unvorhersehbaren Folgen auch in Deutschland verhindern?

Der Präsident der Schweizerischen Impfkommission (Ekif) Christoph Berger äußerte sich dazu.

„Sind 75 Prozent der Risikopersonen geimpft, könnte der Spuk vorbei sein. ... Die Corona-Impfung (wird) in der Schweiz in erster Priorität den durch Covid-19 besonders gefährdeten Menschen empfohlen werden: Senioren und Menschen mit Vorerkrankungen wie Diabetes, Herz- und Lungenleiden oder schwerem Übergewicht.“

 

Nach Meinung der Impfexpertin und früheren Ekif-Präsidentin Claire-Anne Siegrist vom Universitätsspital Genf „sollten wir mit den Schutzmaßnahmen wie Masken und Social Distancing aufhören können, wenn etwa 75 Prozent der Risikopersonen und ihrer nahen Kontakte immunisiert sind. … Dann können wir wieder unser normales Leben aufnehmen“, sagt die Ärztin.

 

https://www.nzz.ch/wissenschaft/corona-sind-75-der-risikopersonen-geimpft-ist-spuk-vorbei-ld.1591316?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0