· 

Sigrun Miller: Mildernde Umstände

Bild: Sigrun Miller
Bild: Sigrun Miller

Vor kurzem habe ich in einer renommierten deutschen Zeitschrift gelesen, welcher Typ Menschen mit ziemlicher Sicherheit in naher Zukunft an Covid-19 erkranken wird. Ich gehöre dazu, weil ich transplantiert bin, habe allerdings seit Ausbruch der Pandemie keine Symptome gleich welcher Art an mir bemerkt. Vermutlich erhielt ich mildernde Umstände. Ich nehme jedoch täglich – wie jeder Transplantierte – immunsuppressive Mittel ein, die eine Abstoßung des Organs verhindern sollen. Im nächsten Monat wird die Dauer der Funktion meines sehr geschätzten Organs 37 Jahre betragen, das bedeutet, eine Person hat mir vor 37 Jahren, als sie starb, ein Überlebensgeschenk gemacht, selbstlos, uneigennützig, lebensunfähig durch einen Unfall.

 

Es war ein junger Mann, vierzehn Jahre jünger als ich. Ich muss oft an ihn denken und an seine Eltern, die damals eine schwere Entscheidung getroffen haben. In diesen Zeiten erfuhr der Empfänger keine Einzelheiten über Umstände und Familie des Spenders. Heute kann er sich nach einiger Zeit mit den Hinterbliebenen treffen, ja, sie sogar aufsuchen und ein persönliches Gespräch mit ihnen führen sowie sich in aller Form bei ihnen bedanken.

 

Ich freue mich auf die Möglichkeit der Corona-Impfung im nächsten Jahr, um einem Pandemieangriff nach so langer Überlebenszeit mit einem Ersatzorgan zu entgehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0