· 

Sigrun Miller: Das letzte Blatt

Bild: Sigrun Miller
Bild: Sigrun Miller

Tagelang hängt es verzweifelt im Wind

- das letzte Blatt -

da wo die dürren Äste sind  - vor Kälte matt

 

Doch in den Armen wiegt sich Erinnerung

an jene Tage voll Frühlingsluft

Abendregen

und Blütenduft

unaufhaltsames Wachsen der Frucht

vertrautes Gleichmaß

rhythmische Flucht in die Bestimmung der Natur

Ewigkeitssekunde des Glücks

-  Geliebter Sommer  -

 

Bald  -  bald  schwebt es dem Staub entgegen

von Erinnerung satt

wird es sich zu Corona auf die müde Erde legen

-  Das letzte Blatt  -

Kommentar schreiben

Kommentare: 0