· 

Susann Barczikowski: Die Fledermaus war's – und nicht das Pangolin


Shakespeare meets:
Christian Drosten, Charité Berlin
Edward Holmes, University Sydney
Donald Trump, Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika
einen Verschwörer und einen Besonnenen


Christian D.:
Willst du schon gehen? Der Tag ist ja noch fern.
Es war die Fledermaus, und nicht das Pangolin,
Die eben jetzt dein banges Ohr durchdrang;
Sie sitzt des Nachts auf dem Granatbaum dort.
Glaub, mir mein Lieber: Es war die Fledermaus.

Edward H:
Das Pangolin war´s, das Schuppentier,
Nicht Microchiroptera; sieh den neid´schen Streif,
Der die Wissenschaft nun bös entzweit.
Die Forschung hat die Grenzen ausgelotet,
Das Pangolin erklimmt die geist’ gen Höhn;
Nur Eile rettet uns, Verzug ist Tod.

Donald T:
Forscher, wollt ihr ewig streiten? Die Wahrheit ist so nah.
Der Chinese war’s, wer wird daran jetzt zweifeln?
Ich hab’s auf Twitter grad' gepostet.
Das Virus hat die Welt durchdrungen,
Nur mich wird es nicht treffen,
Ich bin immun, wie jeder weiß.

Ein Verschwörer:
Glaubt diesen Unsinn nicht! Die News sind fake.
Corona ist ein Hirngespinst; der Politik ist das bekannt,
Weltweit die Menschheit lahmgelegt
Der Maulkorb soll zum Schweigen bringen,
Wir sollten feiern, singen, demonstrieren,
Glaubt mir, ich weiß bescheid.

Ein Besonnener:
Wollt ihr nicht wissen, wie es wirklich ist?
Die Menschen sind die Übeltäter, nicht die Tiere.
Ausbeutung, Gier und Umweltschmutz
Wir sind es selbst, die alles hier zu Falle bringen,
Nur die Vernunft kann uns jetzt retten,
Vielleicht ist es noch nicht zu spät.



Foto: Wikipedia

Kommentar schreiben

Kommentare: 0