· 

Sigrun Miller: Der halbe Apfelbaum

Foto: Petra Ihm-Fahle
Foto: Petra Ihm-Fahle

Es steht ein halber Apfelbaum

in meinem wilden Garten

und schweigt geduldig seinen Traum

vom Leben und vom Warten.

 

Sein Stamm hat sich im Tanz gedreht,

anmutig recken sich die Äste.

Ein Lüftchen durch die Krone weht,

und Blütenschaum schmückt ihn aufs Beste.

 

Dort, wo der Stamm sich seitwärts neigt,

erhob sich einst in großer Fülle

die zweite Hälfte Apfelbaum.

Die Amsel singt nun in der Stille.

 

Es ist ein herzzreißend‘ Lied

Vom Lieben und vom Gehen,

es treibt Corona vor sich her.

Wer kann das Lied verstehen? 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0