· 

Alt(en)last - Rita H. Greve

 

Herzlichen Glückwunsch, liebe Tübinger

zu Boris Palmer, diesem aufrichtigen und fürsorglichen Oberbürgermeister, der bereits vor knapp drei Wochen ältere Menschen separieren wollte. Da fühlt man sich doch richtig gut vertreten, wenn man als älterer Bürger so viel „Wertschätzung" erfährt.

  

Ich dachte, diese politische „Triage“-Diskussion, die durch die Medien ging,  hätten wir hinter uns. Falsch gedacht. Dieser „grüne“ Zeitgenosse hat offensichtlich nichts aus der seinerzeitigen Diskussion gelernt.

Boris Palmers Statement vor zwei Tagen: "Ich will es mal ganz brutal sagen: Wir retten in Deutschland möglicherweise Menschen, die in einem halben Jahr aufgrund ihres Alters und ihrer Vorerkrankungen sowieso gestorben wären.“ 

  

Ältere Menschen mit der Begründung, dass sie sowieso im nächsten halben Jahr verstürben, nicht mehr zu behandeln, das ist menschenverachtend!!

  

Gestern habe ich gelesen, Herr Palmer verstehe die Empörung über seine Aussage nicht, und er fühle sich falsch verstanden.

 

Was ist denn an dieser Aussage falsch zu verstehen? Hat er wirklich gedacht, die Menschen würden seine These begeistert aufgreifen und ihm applaudieren?

 

Dieser grandiose Oberbürgermeister sollte seinen Platz räumen. Er hat m. E. bewiesen, dass er weder für das Amt eines Ober... äh... wie auch immer, noch für irgendein anderes politisches Amt geeignet ist.

 

Gespannt darf man sein, wie lange ihn seine Partei noch mitträgt.

 

So kann man sich auch sein eigenes Grab schaufeln. Und nicht nur das. Den „Grünen“ wird Herrn Palmers Aussage möglicherweise weder gefallen haben, noch wird sie ihnen dienlich sein.

 

Wenn dieser Zeitgenosse die Empörung über seine Aussage wirklich nicht versteht, dann hat er absolut gar nichts begriffen.

-------------------------------- 

Interessant wäre zu wissen, ob Herr Palmer in seinem hohen Alter – wenn er es denn erreicht - noch genauso denken wird.

 

Rita H. Greve

 

 

 

Bild: pixabay, Susan Cipriano

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Martin (Donnerstag, 30 April 2020 17:35)

    Volle Zustimmung! Das kann kein Grüner sein, denn Grün wurzelt in einem unverhandelbaren Respekt für das Leben und für die ebenfalls unverhandelbare Würde des Menschen. Der Mann ist aus meiner Sicht ein Provokateur, ein Möchtegern-Trump, dem man ganz schön auf den Leim gehen kann ...