· 

Susann Barczikowski: Alles ganz normal

Ich habe mich in den letzten Wochen gefügt. 

 

Social Distancing: Keine Freunde besucht, auch meine Enkelkinder nicht – und wenn, dann haben wir uns nur kurz und mit gebührendem Abstand gesehen.

 

Social Media: Mit Freundinnen chatte ich in Videokonferenzen; virtuelles Zuprosten inklusive sowie lustiges Geplänkel über die Frisuren, die allmählich bei uns allen aus der Form sind. 

 

Infektion: Ich habe in den letzten Wochen das Haus nur verlassen, um in Park, Wald oder Feld spazieren zu gehen. Mit Abstand, natürlich, und wenn ich mich auf eine Bank setze, achte ich peinlichst darauf, nichts anzufassen. Man will sich ja schließlich nichts holen.

 

Masken: Mit der Maske habe ich so meine Probleme. „Vermummungsgebot“ – das gab es noch nie! Es ist unangenehm, mit einem Mundschutz vor dem Gesicht rumzulaufen. Mich stört das. Die Maske erzeugt Anonymität.

 

Konsum: Mir tun in diesen Zeiten die Geschäftsleute leid, die auf ihren Waren sitzen bleiben und um ihre Existenzen bangen. Ich selbst habe meinen Konsum ziemlich runtergeschraubt und fast wünsche ich mir, es bliebe so. Die meisten von uns haben doch alles in Hülle und Fülle.

 

Homeoffice: Früher hieß es Heimarbeit. Die oft einfachen Tätigkeiten, zum Beispiel Kunstblumen binden, dienten zur Aufbesserung des Verdienstes. Heute werden im Homeoffice Millionen-Euro-Geschäfte abgewickelt. 

 

Freiheit: Die Freiheit des Menschen ist unverletzlich, steht im Grundgesetz. Und: Jeder Mensch hat das Recht, sich frei zu entfalten. Das heißt: Jeder Mensch darf sein Leben so leben, wie er möchte. Das geht bis auf weiteres nicht mehr, was mich in meiner Freiheit beschränkt.

 

Neue Normalität: „Diese neue Normalität wird uns noch lange begleiten“, sagt Angela Merkel. Aber alles was neu ist, ist nicht sofort normal. Ich werde vermutlich lange brauchen, mich daran zu gewöhnen, das all das jetzt normal ist.  

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Petra Moll (Dienstag, 21 April 2020 17:16)

    Ja stimmt alles, aber wir sind ja lernfähig auch noch in unserem Alter ��