· 

Rita H. Greve: Zuversicht

Als ich vor einigen Tagen aus der Haustür trat, fand ich einen kleinen Blumentopf auf der Fußmatte stehen. Erstaunt hob ich ihn auf. In den Blumen steckte ein Kärtchen, auf dem stand zu lesen: „Haltet durch! – Viele Grüße", darunter vier Vornamen. Meine Tochter und ich waren überrascht und tief berührt.

 

Ich habe das Blümchen in meinen Garten gepflanzt, und jedes Mal, wenn ich daran vorübergehe, zaubert es mir ein Lächeln ins Gesicht. Es vermittelt mir  so etwas wie ein kleines bisschen Zuversicht in diesen schwierigen Zeiten.

 

Bis heute weiß ich nicht, wem ich diese Geste der Menschlichkeit, des umeinander Besorgtseins zu verdanken habe. Es standen -  wie gesagt -  nur die Vornamen auf dem Kärtchen, die ich bis heute niemandem aus unserer Nachbarschaft zuordnen konnte.

 

Leider kann ich nur virtuell Blümchen verteilen. Aber das möchte ich hier und heute tun.

 

Allen, die unter der unsäglich schlimmen und schwierigen Situation leiden und sich um sich selbst und um ihre Lieben sorgen, schicke ich ein Blümchen und rufe euch zu:  „Haltet durch!“ und passt auf euch und auf die anderen auf. Dann werden wir gemeinsam dieses Virus bald besiegen – und  wenn es gut läuft, gestärkt und mit anderen, vielleicht besseren Lebensperspektiven aus dieser Krise hervorgehen.

 

Rita H. Greve

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0