· 

Martin Heß: Maske auf!

Wie oft soll ich es Dir denn noch sagen? Muss ich erst LAUT werden? Wann siehst Du es denn von selbst ein? Es handelt sich um eine offizielle Empfehlung der Bundesregierung! Es ist ein höflicher Hinweis darauf, was zu tun ist. Die Höflichkeit bedeutet nicht, dass es nicht so ernst gemeint ist und es Dir etwa freistände, dem zu folgen oder auch nicht. Ist Dir das klar? Nein? Dann werden als nächstes Ge- und Verbote kommen. Mit Sicherheit. Und Geldstrafen.

 

Du tust Dich natürlich schwer mit solchen – nun ja – modischen Veränderungen, das kann ich verstehen. Was soll der Nachbar denken? Du kämst aus der Tür und er sähe Dich! „Tragen Sie jetzt auch schon eine Maske!“, könnte er sagen. Oder schlimmeres! Und Du wüsstest nichts zu antworten. Oder er sagte gar nichts. Einfach so. Nur sein Blick. Was für eine grauenhafte Vorstellung!

 

Es ist natürlich auch nicht so ganz einfach, einmal befahrene Gedankenpfade, zumal wenn sie durch häufigeres befahren auch recht bequem ausgefahren sind, zu verlassen und sich in unwegsameres Gelände zu begeben. Das hieße lernen. Und das erfordert diese Krise wie noch keine andere! Für manche Zeitgenossen ist das eine Zumutung, ich weiß, aber die Wissenschaft, an der sich politisches Handeln heute orientieren muss, schafft – wie der Name schon sagt – immerfort neues Wissen. Das schöne daran: Man wird klüger. Das nicht so schöne daran: Nicht jeder wird klüger. 

 

Ja, die Hohe Priesterschaft der Virologie hatte einst verlautbart, die Masken brächten nichts, ich weiß. Das war zwar auf Linie der WHO aber trotzdem etwas vorschnell und geschah nicht nur bevor die aktuellen Studien zu diesem Thema veröffentlicht worden waren, sondern war auch im Geist eines fürsorglichen Arztes gesprochen worden, der dem Patienten, in dem Fall also Dir, nie die ganze Wahrheit sagen mag, wenn das bloß sinnlos beunruhigen  könnte. Es gab eh keine Masken, also: Wozu den Bürger zusätzlich besorgen durch Gedanken an Schutz, der ihm verwehrt bleibt? Das später an diesem Punkt zurück gerudert werden muss, war den wackeren Nudgern in dem Moment wohl selbst nicht ganz klar. Oder egal. Denn im Falle, dass der kleine Schwindel aufflöge, wären die Umstände ja so positiv für den Patienten (es gäbe Masken!), dass man ihm, dem Heiler, diese kleine therapeutische Alternativwahrheit mit Sicherheit gerne nachsähe. Jetzt aber ist es so weit. Legt Euch in die Riemen, Männer! Politik funktioniert anders. Und Du: Setz‘ Deine Maske auf! Der Nachbar wird sich dran gewöhnen.

 

Martin Heß

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Andrea Heß (Dienstag, 21 April 2020 21:28)

    Volltreffer!